Die erste urkundliche Erwähnung unseres Hauses stammt
aus dem Jahr 1216. Damals trug das Haus den Namen "Zellhof".

Die geschichtlich dokumentierte Tradition hat der verstorbene einheimische Bildhauer und Holzschnitzer Hans Mairhofer-Irrsee
zum Anlaß genommen, unsere Eingangstür zu gestalten.

Das unverwechselbare Merkmal ist dabei die kunstvoll
geschnitzte Seejungfrau auf der Vorderseite unseres
Hautpeingangs.
Eine schmackhafte Küche nach alter österreichischen Rezepten ist unsere Tradition.
Lassen Sie sich in der gemütlichen Gaststube verwöhnen, die wir mehr als 100 Jahre
alten Originalzustand erhalten haben.
Fangfrische Fische, wie Saibling, Reinanke oder Zander
aus dem Mondsee
, bodenständige Wildgerichte, das legendäre Spanferkel und viele köstliche Mehlspeisen werden hier zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Im Sommer genießen Sie unsere Spezialitäten im Gastgarten
unter alten Kastanienbäumen mit Blick auf den See.